Post by Category : “about us”

Deron’s Forum Presentation

https://drive.google.com/file/d/1XztOsCVtKBJoRnkO_znCq3079t7NHa27/view

WASTE360: Freecycle Network Fuels Gifting Economy

Who would have thought it would be easy to find a home, other than a C&D landfill, for a few hundred pounds of concrete chunks dug out of a beat-up driveway? But a single post on a website launched in Tucson, Ariz. drew plenty of takers: a school making a garden patio; a builder needing foundation material for a straw bale home; and a guy crafting an outdoor bench.

Akin to an online classified ads outlet, that website, Freecycle.org, has exploded in growth since its beginning, when Founder and Executive Director Deron Beal set up a Yahoo group so his friends and a few nonprofits could link to the new site to give and receive all kinds of stuff at no cost.

https://www.waste360.com/recycling/freecycle-network-fuels-gifting-economy

Random Length News.com: My Recycled Life: Freecycle in Your Neighborhood

When I moved into my mother’s house, supplies for multiple cats were cramming available space and I only needed enough for two cats. I used freecycle.org to find people who wanted the extra beds, scratching posts, litter pans, toys, and carriers. I was already a long-time user of the site. I continue to use it for oddball items that occupy a twilight zone between too usable to trash, but too junky or bulky or simply not in demand for resale outlets.

https://www.randomlengthsnews.com/archives/2021/10/29/freecycle-neighborhood/36495?v=79cba1185463

Freecycle Tips and Tricks: My Messages

Now that we’ve rolled out the new Freecycle user interface, we’re starting a new occasional column in Newswire to bring you tips and tricks for getting the most out of Freecycle. Today the topic is My Messages. This new Freecycle feature lets you handle most of your communications online. 

Tip #1: When you reply to a post, choose Reply Online to keep your email private. 

Tip #2: Whenever you make a post or reply to a post, be sure to keep an eye out for new messages so you won’t miss anything! Simply click on the envelope icon at the upper right on any Freecycle page to get to My Messages

My Messages is where you’ll see:  

  • Replies to others’ posts (online replies only)
  • Replies to my posts (online replies only)
  • Chats with Friends 
  • Contact Moderator 
  • Notifications (system notifications show up here)

By having more ways to communicate we can keep more stuff out of landfills and save the planet, one gift at a time!  

For more information about My Messages, please see our help guide here: https://freecycle.helpscoutdocs.com/article/94-my-messages

For more information about how to use Freecycle, click on the green question mark in the lower right-hand corner of any Freecycle.org page.

BBC Radio Kent: Interview with Deron

“Freecycle moderator Jakkie Durham and founder Deron Beal
are interviewed by Pat Marsh of BBC Kent. A recording of
just this segment may be found here. The full show of better
sound quality can be found here: (section starts at about 15.45pm)’

https://www.bbc.co.uk/sounds/play/live:bbc_radio_kent

Patch.com

Join Cupertino Freecycle to help us reduce landfill!

From books to furniture to school supplies and kitchen utensils, we are finding new homes for unwanted items in our community and reducing landfill. A wide variety of items can be claimed or posted in this site, absolutely free! Come join us as we reduce the environmental impact of our waste as we help others find items they need! All you need is an email address. We hope to see you soon!

https://patch.com/california/cupertino/classifieds/announcements/164620/join-cupertino-freecycle-to-help-us-reduce-landfill

Los Angeles Times: Bowl of oranges for a bunch of basil: Strapped for cash, Angelenos turn to bartering and sharing

According to Deron Beal, founder and director of the 9-million-member Freecycle Network, which helps local communities set up free exchanges around the globe, people are itching to tap into the free economy — some because they are in need, others because they know their luck and can give.

Since the pandemic hit, Freecycle has grown at two or three times its normal rate, Beal said, with 10,000 new members joining per week. https://www.latimes.com/california/story/2020-05-17/coronavirus-economy-neighbors-barter-trade-produce

Freecycle Bayern MP3

Verbrauchermagazin – B5 aktuel

Freecycle Germany – Bayern

Verschenken statt Wegwerfen

Freecycle – der Name lässt bereits ahnen, um was es geht: Ausgemusterte Gegenstände aller Art werden nicht weggeworfen, sondern verschenkt. Vor ziemlich genau fünf Jahren hat Deron Beal das elektronische Recycling-Portal freecycle.com erfunden, seitdem breitet es sich weltweit aus. Allein in Deutschland existieren mittlerweile über 90 Freecycle-Gruppen zwischen Kiel und Rosenheim.

Notizbuch
Stand: 06.05.2008
Eine Gitarre auf einer Couch

Bildunterschrift: Zu schade zum Wegschmeißen.

Das Spektrum der auf Freecycle gehandelten Waren ist riesig und teilweise auch ein wenig skurril – von Möbeln bis zum Toilettentrainer für Kinder. Je größer die örtliche Gruppe, desto größer ist auch das Warenangebot. Rund 100 Mitglieder hat zum Beispiel die Würzburger Freecycle-Gruppe. Das Prinzip ist relativ simpel: Wer etwas loswerden möchte, stellt sein Angebot online. Die anderen Nutzer können dann zuschlagen – wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Die Details des Tauschs klären die Freecycle-Nutzer jeweils unter sich.
Moderierte Foren

Überflüssiges Geschwafel wird nicht geduldet: Freecycle ist kein Chatroom. Auch Jobs, Wohnungen oder Freunde dürfen auf Freecycle nicht gesucht oder angeboten werden – wer gegen die Regeln verstößt, wird notfalls vom Moderator überwacht und im Extremfall aus der Gruppe genommen. Das kommt aber so gut wie nie vor. Weltweit sind bereits über fünf Millionen Menschen in über 4.300 Freecycle-Gruppen organisiert. Vor allem in den Großstädten explodieren die Mitgliederzahlen.

Freecycle Germany – Herner Group

Internet
Zum Wegwerfen zu schade
Wanne-Eickel, 26.03.2008, Katharina Kruppa
, 0 Kommentare
Und für den Verkauf nicht interessant genug. Per Internet kann man alte Sachen auch verschenken. Freecycle heißt die Gemeinschaft, die Suchende und Anbieter zusammenbringt. Eine Gruppe existiert in Herne.

Über zwei Jahre lag das alte Handy unbenutzt in der Schublade. Jetzt erfüllt es einen neuen Zweck: Besitzer Tillmann Kieser verschenkt das Mobiltelefon. Und das ist nicht seine erste Gabe an Unbekannte über ein Verschenk-Netzwerk im Internet.

Freecycle heißt die Gemeinschaft, die Suchende und Anbieter zusammenbringt und auch eine Unter-Gruppe in Herne hat. Freecycle bedeutet übersetzt “freier Kreislauf”. Das Motto der Internet-Community: Verstaubten Gegenständen im Haushalt wieder einen Sinn geben, Platz im Keller schaffen, Müll vermeiden und dabei Spaß haben und neue Leute kennen lernen. Und das vollkommen kostenlos. Wer offenkundig kommerzielle Interessen verfolgt, fliegt aus der Gruppe. Das Prinzip gefällt Mitglied Tillmann Kieser: “Es ist eine tolle Möglichkeit, Dinge anzubieten, die zum Wegwerfen zu schade, für den Verkauf aber nicht interessant genug sind.”

Für Tillmann Kieser hat Recycling Tradition: “Schon als Kind habe ich gerne Sperrmüll durchsucht”, erinnert sich der 49-Jährige, “und auch mein Haus habe ich fast komplett so eingerichtet.” Weniger aus wirtschaftlicher Not, sondern aus Begeisterung für antike Stücke. “Ich finde alte Gegenstände einfach spannend, sie haben Geschichte und ihre eigene Ästhetik”, sagt Tillmann Kieser. Über Freecycle hat der Wanne-Eickeler bereits einen Fernseher und zwei Monitore verschenkt. “Sie waren schon etwas älter, aber noch ganz in Ordnung”, sagt der Wanne-Eickeler. Seit fast drei Jahren ist der Lehrer schon in der Herner Gruppe angemeldet und empfängt Angebote und Gesuche ganz einfach per E-Mail. Fast 200 solcher Meldungen haben die Herner Mitglieder schon ausgetauscht, jede Woche kommen neue hinzu. Denn jeder hat etwas übrig, das andere noch gut gebrauchen können. Am 28. März 2005 gründete eine Freecycle-Freundin die Herner Gruppe: An ihrem dritten Geburtstag zählt die kleine Gemeinde 80 Mitglieder – sie stammen nicht nur aus Herne und Wanne, sondern auch aus Recklinghausen, Bochum oder sogar aus dem Sauerland.

Unter Freecyclern weiß man, dass es sich lohnen kann, in mehreren Gruppen angemeldet zu sein: Denn umso mehr Gebote flattern ins persönliche Online-Postfach. Es gibt neben der Herner Gruppe noch weitere in Essen, Dortmund und Duisburg.

Die Idee des Verschenk-Netzwerkes stammt aus den USA: Im Bundesstaat Arizona gründete der Amerikaner Deron Beal vor fünf Jahren mit Freunden eine E-Mail-Gruppe, um Bedürftige mit Gebrauchsgegenständen zu versorgen. Daraus wurde ein Selbstläufer, immer mehr Menschen aus der Region beteiligten sich, und Freecycle wurde in den Vereinigten Staaten zu einer gemeinnützigen Organisation erklärt. Nun findet das Konzept weltweit Anhänger. Nach eigenen Angaben ist Freecycle in über 75 Ländern vertreten. Mitmachen ist einfach: Wer Sachen übrig hat, sucht über die Freecycle-Internetseite die gewünschte Ortsgruppe. Per E-Mail Adresse registriert man sich, dann kann es losgehen. “Für Leute, die den Umgang mit dem Internet gewöhnt sind, ist das kein Problem”, sagt Tillmann Kieser.